Edelweißfest der DAV-Sektion Prien am Chiemsee - 29.11.2019

Am vergangenen Freitag, den 29. Nov. 2019 feierte die Sektion Prien ihr traditionelles Edelweißfest. Im Saal des Gasthaus zur Schönen Aussicht in Höslwang begrüßte Josef Buchner die zahlreich erschienenen Sektionsmitglieder zu einem feierlichen Abschluss der diesjährigen Bergsaison. Die Gruppe "Dreierlei" mit Stephanie Passauer, Katharina Urbauer und Veronika Zieglgänsberger sorgte mit ihren Einlagen für einen besinnlichen Auftakt und den musikalischen Rahmen am Freitag vor dem ersten Advent.

Eine bunte Bilderfolge von Skitouren, Kletterrouten und Bergwanderungen ließ Eindrücke und Stimmungen aus dem vergangenen Jahr Revue passieren und dürfte bei vielen Zuschauern auch Erinnerungen an eigene Bergerlebnisse geweckt haben. In ihrem Vortrag zum Thema "Gletscher – Landschaftsgestalter im Alpenraum" gab Dr. Christine Mix einen fundierten und kurzweiligen Überblick über die Entstehung, die Eigenschaften und die Formen der Gletscher in den Alpen. Sie erläuterte, wie sich die Warm- und die Kaltzeiten in der Erdgeschichte abgewechselt haben und wie die letzte, die Würm-Eiszeit auch die Landschaften im heutigen Chiemgau prägend umgestaltet hat. Die Form der Trogtäler im Gebirge, die Moränen im Alpenvorland und auch die zahlreichen Findlinge sind Zeugen davon. Am Ende ihres Vortrags ging Christine Mix auf die Auswirkungen des Klimawandels ein, die sich im Rückgang der Alpengletscher erschreckend deutlich zeigen, und rief zu einer Verhaltensänderung im Umgang mit unseren Ressourcen auf.

Die Ehrung der Jubilare für ihre 25-, 40-, 50- oder gar 75-jährige Mitgliedschaft in der Sektion nahm Josef Buchner zum Anlass, ihnen für ihre Treue zu danken, und betonte, wie wichtig eine starke Mitgliederbasis für die Sektion sei. Ohne das Engagement ihrer Mitglieder seien die Aufgaben des Alpenvereins im Naturschutz, in der Jugendarbeit, bei den Sektionstouren, für den Unterhalt der Wege und den Betrieb der Hütten und Kletterhallen nicht zu bewältigen. In diesem Zusammenhang würdigte Sepp Buchner auch den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer und dankte für ihren Beitrag. Zum Schluss des offiziellen Teils lud er die Anwesenden zu den Sektionsabenden ein, die jeweils am ersten Dienstag des Monats stattfinden, und wünschte allen schöne Bergerlebnisse auch im nächsten Jahr – und stets eine gesunde Rückkehr.

Jürgen Lohrmann